ZB – Fachpersonal

An dieser Stelle finden Sie Informationen zum Zungenband und seiner Problematik in der Stillzeit (und darüber hinaus!).

Zusammen mit einer trennenden (Kinder-)Zahnärztin und einer Logopädin biete ich regelmäßig Fortbildungen zur Zungenband-Thematik für Fachpersonal verschiedener Professionen (Hebammen, Kinderärzte, Zahnärzte etc.) an. An dieser Stelle finden Sie die aktuellen Termine.

Wenn Sie sich als Fachpersonal auf die Warteliste der nächsten Fortbildung eintragen lassen möchten, schreiben Sie mich bitte direkt an unter kurse@stillen-ismaning.de.

Referenten:

Michaela Dreißig (M.A.) (akadem. Sprachtherapeutin, Still- und Laktationsberaterin IBCLC, Certified Specialist in Orofacial Myology)

Karin Giese (Still- und Laktationsberaterin IBCLC, Heilpraktikerin)                    

Dr. Simone-Melanie Linder (Zahnärztin im Zungenbandzentrum München; Curriculum Kinderzahnmedizin und Kinderzahnärztliche Hypnose, Laserzahnheilkunde)

Wann:

  • Aufbaukurs: 07.05.2023 via Zoom und in Präsenz, 9:00 – 14 Uhr, Einlass 8:45 Uhr
  • Supervision: 24.06.2023 via Zoom, 9-11 Uhr, Einlass 8:45 Uhr
  • Basiskurs: 14.10.2023 via Zoom und in Präsenz, 9:00 – 14 Uhr, Einlass 8:45 Uhr
  • Aufbaukurs: 15.10.2023 via Zoom und in Präsenz, 9:00 – 14 Uhr, Einlass 8:45 Uhr
  • Supervision: 18.11.2023 via Zoom, 12.11.2022 9-11 Uhr, Einlass 8:45 Uhr

Ort:

Zungenbandzentrum München in der Familienzahnarztpraxis Dres Max und Linder, Firkenweg 7, 85774 Unterföhring ud via Zoom

Kosten:

Basiskurs: 145,00 inkl. Mwst

Aufbaukurs inkl. Supervision: 230,00 inkl. Mwst

Interdisziplinäres Arbeiten – unerlässlich bei oralen Restriktionen

In der Ausbildung von medizinischem Fachpersonal wird das Zungenband immer noch stiefmütterlich behandelt – obwohl es weder eine neue Erscheinung ist noch harmlos. Auch Lippen- und Wangenbänder können die orofazialen Strukturen beeinflussen und unterschiedlichste Folgen haben.

Entscheidend ist der interdisziplinäre Ansatz. Zum Beispiel Schmerzen beim Stillen: diese führen die Frau vielleicht erst zum Gynäkologen, die Ursache liegt aber beim Kind. Bei oralen Restriktionen ist es ungleich komplexer, keine Disziplin für sich alleine wird ein zufriedenstellendes Ergebnis erreichen.

Als oft erste Anlaufstelle differenziert die fortgebildete Stillberaterin, welche Probleme vorliegen, was im ersten Schritt gelöst werden kann und die Situation verbessert.

Durch langjährige Erfahrung, viele Fortbildungen, ein großes Netzwerk und unzählige Stunden an Supervisionen und Hospitationen kann ich Familien kompetent begleiten. Wichtig ist mir dabei die interdisziplinäre Arbeit mit Ärzten und Therapeuten aller beteiligten Disziplinen, und der Austausch von Wissen im direkten Gespräch und in Fortbildungen.